Spielberichte u14w

Jugendregionalliga U 14 weiblich  26.01.2019 13:00

Herner TC : Capitalbascats  84:58 (12:7; 24:12; 28:22; 20:17)

Am Samstag, den 26.1.2019, spielte die U14 weiblich des Herner TC gegen die Capitalbascats  Düsseldorf im 4. Spieltag der WBV-Endrunde. Beide Teams hatten bis dato in der Hauptrunde um die WBV-Meisterschaft noch keinen Sieg eingefahren. Es ging also darum endlich zu punkten. Trotz eines nervösen Starts im 1. Viertel  konnte Herne mit 12:7 in Führung gehen. Im zweiten Viertel überzeugten die Herner Mädels mit starker Defense und kamen dadurch zu einfachen Fastbreak Punkten. So ging es mit einer beruhigenden Führung in die Halbzeitpause (36:19). Im dritten Viertel ließ die Konzentration  nach, so dass Düsseldorf  zu einem 14:2 Lauf kam. Zu Beginn des 4. Viertels konzentrierte sich Herne wieder und kam durch teilweise schön rausgespielte Angriffe zu einem sicheren 84:58 Sieg.

Reich (39); Weisser  (12); Heinzel  (12); Plewa (6); Degener (6); Baumgart  (5); Otte (2); Köhler  (2); Füssel; Nöth; Sturm

Jugendregionalliga U 14 weiblich  20.01.2019 14:00
 
BG Bonn - Herner TC   69 : 56 (11:17;18:16;19:13;21:10)
 
Im dritten Hauptrundenspiel verlor die U14W des Herner TC nach langer Führung in der Schlussphase bei der BG Bonn mit 56:69. Die Mädels starteten furios in die Partie und dominierten durch den Fastbreak das erste Viertel (17:10). Erst allmählich konnte die BG Bonn das Tempo mitgehen und ihrerseits punkten. So gingen die Herner Mädels mit 4 Punkten Führung in die Halbzeitpause (33:29). Durch verschiedene Umstellungen in der Verteidigung und schwindende Kräfte bei Herne kam Bonn immer weiter auf und schaffte Ende des 3. Viertels erstmals die Führung (46:48). Einen 7:0 Run von Bonn zu Beginn des letzten Viertels konnten die Hernerinnen noch einmal ihrerseits mit 4 Punkten in Folge beantworten (50:55), aber dann fehlte die Kraft und die Länge um die 1,90 Meter große beste Spielerin von Bonn weiter in Schach zu halten.

Nauber, Nöth, Zölzer, Akyaz, Heinzel 6, Köhler, Reich 36, Otte, Baumgart 14, Sturm.

Herner TC u14w – BBZ Opladen  63:49  (15:15; 10:12; 18:10; 20:12)

Im letzten Vorrundenspiel der Regionalliga gewann die U14W des Herner TC gegen den (vorher) punktgleichen BBZ Opladen am Ende deutlich mit 63:49.

Opladen startete stark und legte die ersten 5 Punkte vor bevor Herne mit einem Freiwurfpunkt antworten konnte. Die weitere erste Halbzeit war eine hartumkämpfte Partie bei der keines der beiden Teams mehr als 3 Punkte vorne lag. Bei Opladen trafen hierbei besonders Egan und Romeswinkel während Reich und Füssel auf Herner Seite dagegenhielten. Die Halbzeitansprache schien bei Herne besser gewirkt zu haben als bei Opladen. Die Herne Mädels legten los wie die Feuerwehr und machten 9 Punkte in Folge zum 34:27. Erst langsam fand Opladen wieder ins Spiel, aber Füssel, Baumgart und Degener erhöhten bis zur Viertelpause zum vorentscheidenden 43:37. Wer dachte nun würde Opladen sich noch mal aufbäumen, der hatte sich geirrt. Starke Team-Verteidigung der Herner Mädels mit anschließenden Fastbreaks besonders über Weisser und Reich erhöhten den Herner Vorsprung auf 20 Punkte (59:39). In den Schlussminuten konnte Opladen vor allem durch Freiwürfe den Rückstand noch etwas verringern aber den Sieg der Herner Mädels nicht mehr verhindern.

 

BG Duisburg-West - Herner TC     45 : 87  (9:20, 12:27, 13:20, 11:20)

Die U14 weiblich des Herner TC trat am Sonntag morgen beim Tabellenletzten BG Duisburg-West an. Leider fehlten die beiden großen Spielerinnen Heinzel und Füssel und Duisburg legte direkt stark los. 6:2 nach 3 Minuten. Dann wachten die Herner Mädels auf und ein 13:0 Lauf drehte den Rückstand in einen 9-Punkte Vorsprung. Duisburg kam bis zur Viertelpause nur noch durch Freiwürfe zu Punkten und Herne punktete weiter über Degener, Reich und Plewa zum 9:20. Das zweite Viertel plätscherte 5 Minuten vor sich hin bevor Reich das Spiel übernahm und einen weiteren 14:0 Lauf initiierte. So war beim 21:47 zur Pause eine Vorentscheidung für Herne gefallen. Nach der Halbzeitpause ließ der Defense-Druck der Herner Mädels nicht nach und nach vorne wurde viel Fastbreak gespielt. Besonders Plewa fand nun Gefallen am Spiel und machte allein in diesem Viertel 10 Punkte, womit der Vorsprung auf 33 Punkte ausgebaut wurde. Im letzten Viertel drehte dann Baumgart auf und Herne gewann überlegen mit 87:45.

Herner TC  – Citybasket Recklinghausen 31:74 (6:22; 9:16;4:20;12:16)

Nach dem guten und erfolgreichen Trainingslager in Polen in den Herbstferien erwartete die U14 Mädels des Herner TC die schwerste Aufgabe der Liga, den ungeschlagenen Tabellenführer aus Recklinghausen. Und Recklinghausen zeigte auch gleich wer Herr im Hause ist. Aggressive Defense und gute Offense führte schnell zum 22:6 nach einem Viertel. Erst allmählich nahmen die Herner Mädels den Kampf an und kamen teilweise durch schöne Schnellangriffe zu Punkten. Zur Halbzeit war das Spiel zwar entschieden aber der Abstand noch nicht zu hoch (15:38). Das dritte Viertel war dann ein schwarzes. Nichts lief mehr bei Herne und Recklinghausen erhöhte auf 19:58. Aber im letzten Viertel zeigten die Herner Mädels dann noch, dass sie doch Basketball spielen können. Sie verteidigten viel aggressiver und schafften fast ein ausgeglichenes Viertel durch 12 eigene Punkte. Im Endeffekt gewann Recklinghausen deutlich mit 74:31.

Herner TC - Basket Duisburg  68 : 54 (19:11; 11:12;14:19;24:12)

Nach zwei Niederlagen in den ersten beiden Saisonspielen stand die nächste schwere Aufgabe vor den U14 Mädels des Herner TC. Die Baskets Duisburg waren zu Gast. Beide Teams begannen nervös und erst nach 3 Minuten fiel der erste Korb. Danach entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe und kein Team konnte sich absetzen (8:7). Ab der 6. Minute drehten die Herner Mädels angetrieben durch Otte auf und verschafften sich einen 10 Punktevorsprung (19:9). Im zweiten Viertel kämpften sich die Baskets Duisburg zurück und verkürzten bis zur 16. Minute auf 22:21. Doch Reich, Köhler und Füssel stellten bis zur Pause den Vorsprung wieder auf 30:23. Nach dem Wechsel begannen die Herner Mädels furios und stellten schnell auf 36:27. Dann kam ein Bruch ins Spiel und Duisburg machte 7 Punkte in Folge (36:34). Das Spiel ging hin und her und Herne blieb nur jeweils einen oder 2 Punkte vorne bis zur Viertelpause. In der 33. Minute konnte Duisburg ausgleichen (46:46). Doch dann nahmen die Hernerinnen noch mal alle Kraft zusammen, verteidigten intensiv und schafften durch mehrere Schnellangriffe im Teamplay von Baumgart, Reich und Füssel einen 13:0 Run. Beim 61:47 in der 36. Minute war eine Vorentscheidung gefallen. Heinzel hielt weiterhin die größte Duisburgerin in der Defense in Schach, Nöth holte einen wichtigen Rebound und vorne besiegelten Punkte von Reich die letzten Zweifel.

FSV Jüchen - Herner TC 53 : 64              

Die mit nur 7 Spielerinnen angetretene U14 weiblich des Herner TC konnte am vergangenen Sonntag mit 64:53 in Jüchen gewinnen. Konnten die Scorpions zur Hälfte des ersten Viertels noch mit 10:5 führen, wurde bis zum Ende des ersten Viertels eine 15:14 Führung aus Herner Sicht daraus gemacht und die Führung wurde im gesamten weiteren Spiel nicht mehr nennenswert vergeben.

Füssel, Plötzke(27), Heckenkamp(3), Bentahar (5), Weberink(4), Reich(15), Baumgart(10)

Herner TC - TSV Hagen  58:73

Nach einem knapp verlorenen Hinspiel verlor die U14 weiblich des Herner TC das Rückspiel nun etwas deutlicher mit 58:73 gegen den TSV Hagen. Das erste Viertel ging mit 18:20 knapp an die Gäste. Leider konnte die Führung im zweiten Viertel von den Hagenerinnen weiter ausgebaut werden. Im zweiten Viertel stand nicht nur das Spiel im Vordergrund, sondern auch der Hallenverweis vom Headcoach des TSV Hagen, wegen wiederholten Auseinandersetzungen mit den Schiedsrichtern. Am Ende konnten sich die Hernerinnen nicht gegen die, teilweise aggressive, Mannschaft aus Hagen durchsetzen und das Spiel ging mit 58:73 verloren.

Baumgart  (6), Bentahar (9), Degener (3), Füssel, Heckenkamp, Heinzel, Lobah (1), Nauber  (4), Plötzke  (23), Reich (8), Weberink  (2)

Herner TC - Barmer TV 35:66

Die U 14 weiblich des Herner TC musste sich mit 35:66 dem Tabellenzweiten aus Barmen geschlagen geben. Die Hernerinnen taten sich von Beginn an sehr schwer gegen die körperlich klar überlegenen Gäste aus Wuppertal. Der erste Korb für Herne fiel erst nach sechs Minuten beim Spielstand von 0:11. Zum Ende des ersten Viertels konnten die Hernerinnen immerhin noch auf 10:17 herankommen, doch der Abstand vergrößerte sich bis zur Pause auf 19:33. Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Herner Mädels nicht an die starke Leistung des letzten Spieltags anknüpfen.

Baumgart (5), Bentahar (7), Füssel (2), Heckenkamp, Heinzel (2), Lobah, Nauber (3), Plötzke (2), Reich (14), Skrodzki (2), Sturm, Weberink

SG Bergische Löwen - Herner TC  66 : 74

Die U14 weiblich des Herner TC siegte am Wochenende gegen die Bergischen Löwen mit 74:66.
Dank der starken Defense gelang es Herne schnell in Führung zu gehen und diese auszubauen. Über weite Strecken dominierte der Herner TC und gab die Führung nicht ab. Der Heimmannschaft gelang es im 3. Viertel auszugleichen und Herne so unter Druck zu setzten. Doch im letzten Viertel machten die Mädels des HTC das Spiel klar, da die Löwen auf die Defense und Reboundarbeit keine Antwort hatten.
 
Fussel, Plötzke 12, Heckenkamp 5, Bentahar 15, Lange, Heinzel 2, Lobah, Skrodzki 4, Reich 15, Nauber 6, Baumgart 15, Sturm

Herner TC - SG BG Bonn-MTuS 2  73:33 (25:8, 20:6, 13:12, 15:7)

Am Sonntag, dem 17.12.17, konnten sich die HTC-Mädels der u14w verdient mit 73:33 gegen die Mädels von Bonn-MTuS 2 durchsetzen. Mit einer guten und aggressiven Arbeit, gerade im Reboundverhalten, konnten die Bonner Mädels besiegt und die Punkte in Herne behalten werden. Bis auf das dritte Viertel konnten alle Viertel deutlich gewonnen werden und somit geht der Herner Sieg unter dem Strich in Ordnung.

Plötzke 25, Heckenkamp, Bentahar 12, Lange, Heinzel 2, Füssel 7, Weberink, Lobah, Reich 11, Skrodzki 13, Baumgart 3, Sturm

Herner TC - FSV Jüchen 54:61 (13:12 15:12 14:20 12:17)

Die U14w des Herner TC verlor am Samstag vor heimischen Publikum gegen Scorpions Jüchen.
Die Hernerinnen lagen in den ersten zwei Vierteln vorn, konnten das Ergebnis im 2. Durchgang aber nicht über die Zeit bringen.
Beide Mannschaften spielten eine Ganzfeldverteidigung, allerdings ging Jüchen bissiger in die Zweikämpfe.
Diese forderten, zusammen mit der hohen Intensität der Begegnung, ihren Tribut und sorgten zwischenzeitlich für die Auswechslung der beiden Topscorerinnen Katherine Plötzke und Melina Reich auf Seiten der Heimmannschaft.
In den Schlussminuten zogen die Gäste aus Jüchen davon und nahmen die 2 Punkte mit nach Hause.

Plötzke 18 (2/4 Freiwürfe), Reich 15 (1/4), Bentahar 12 (4/8), Degener 3 (3/4), Nauber 2, Weberink 2 (2/2), Baumgart 2, Heckenkamp, Heinzel, Füssel, Skrodzki, Plewa.

TSV Hagen 1860 - Herner TC  74 : 71

Am 19.11.2017 verlor die u14w des Herner TC knapp mit 71:74 beim TSV Hagen. In der Öwen-Witt Halle in Hagen gestaltete sich das Spiel bis zur letzten Sekunde spannend, da die Führung, besonders in den Schlussminuten, immer wieder wechselte. Am Ende gewannen aber doch die Mädels des TSV, die über weite Strecken durch das unerlaubte Nutzen einer Zonenverteidigung auffielen, was dem Trainer der Hagenerinnen viele technische Fouls bescherte. „Wir wissen, woran wir arbeiten müssen. Dazu zählt vor allem, die Trefferquote zu verbessern.", so Coach Julius Plötzke.

Lobah 1, Plötzke 16, Heckenkamp 3, Bentahar 10, Lange, Heinzel, Weberink 2, Skrodzki 8, Reich 29, Nauber 2, Füssel, Sturm

Barmer TV – Herner TC    56-49 (12:16; 15:6;12:14;17:13)

Nach zwei Siegen in Folge musste die U14 weiblich des Herner TC in der Jugendregionalliga nun am Sonntag eine knappe Niederlage hinnehmen.
Die durchgehend kämpferische Leistung der Herner Mädchen wurde leider nicht belohnt, was nicht zuletzt an der schlechten Wurfquote lag.
Während des spannenden Spiels wechselte die Führung mehrmals.
Am Ende musste sich der Herner TC jedoch den körperlich überlegenen Barmer Mädchen geschlagen geben.

Herner TC - SG Bergische Löwen  57:52 (Halbzeit 25:20)

Am Samstag, den 14.10.2017 gewann die U14 weiblich des Herner TC nach gutem und harten Kampf mit 57:52 gegen die Bergischen Löwen.
Nach einem guten Start führte Herne nach dem ersten Viertel mit 16:5. Die Bergischen Löwen waren da noch gar nicht richtig im Spiel, wohl auch bedingt durch ein verspätetes Eintreffen wegen einem Stau.

SG BG Bonn-MTuS 2 - Herner TC   33:57 (9:14; 6:18; 4:15; 14:10)

Nach der hohen Auftaktniederlage am vorletzten Wochenende  gegen Citybasket Recklinghausen konnte die U14 weiblich des Herner TC in der Jugendregionalliga (höchste Jugendliga im Westdeutschen Basketballverband, ehemals NRW-Liga) nun am Sonntag einen deutlichen Sieg erringen. Mit einem 57:33