Chloé Bully renouvelle également son contrat avec Herner TC. Yay!

Chloé Bully (Chlo Bul) kam zu Beginn der letzten Saison neu nach Herne und verlängert jetzt ebenfalls beim HTC. Angesprochen auf ihren Start vor einem Jahr sagt sie:
"Als ich letztes Jahr Belgien für mein erstes Profijahr verließ, wusste ich nicht was mich beim Herner TC erwartet. Ich habe dann einen sehr gut organisierten Club und eine sehr talentierte Mannschaft vorgefunden.

Dank der ganzen Leute, die beim Verein für uns zuständig sind, habe ich mich sofort richtig wohlgefühlt. Besonders möchte ich auch die Zuschauer erwähnen, die uns nicht nur bei allen Heimspielen sondern sogar bei einigen Auswärtsspielen kräftig unterstützt haben. Das gibt es so nicht überall und das gefällt mir an Herne."

Aber sie sieht auch noch Verbesserungsmöglichkeiten: "Im Vergleich zu meinen vorherigen Stationen vermisse ich die Möglichkeit auch außerhalb unserer Trainingseinheiten jederzeit in die Basketballhalle gehen zu können, um selbständig zu üben."
Dazu passt die Meinung von Co-Trainer Michal Chudzicki über Chloé: "Sie ist so ein Vorbild beim Training. Obwohl sie selbst richtig viel Ahnung von Basketball hat, fragt sie jeden Tag wie sie sich in diesem oder jenem Detail weiterentwickeln kann. Man muss Chloé schon mal fast bremsen."

Besonders gerne blickt sie auch auf die letzte Phase der Saison zurück: "Das Saisonende mit dem TOP4 und den Finalspielen der letzten zwei Wochen war so besonders und ging einfach viel zu schnell vorüber. Diese Zeit wird immer zu meinen besten Erinnerungen gehören."

Einen Ausblick auf die neue Saison gewährt sie uns auch: "Der EuroCup ist so aufregend und es wird für mich eine unglaubliche Erfahrung sein dies jetzt das erste Mal zu erleben - und das mit dem Herner TC!
Wir werden gegen einige der Topteams Europas spielen und das wird uns Spielerinnen und dem Verein am Ende nur Vorteile bringen - aber es wird auch ein hartes Stück Arbeit, mit häufigeren Spielen gegen stärkere Gegner. Ich freue mich dabei sein zu dürfen."

Zurück