Eva Rupnik verstärkt den Herner TC in der neuen Saison

Die 26-jährige Slowenin hat ab 2014 für zwei Jahre bei den Fireballs Bad Aibling gespielt und stand in der letzten Saison im Kader von Eintracht Braunschweig LionPride. Daher hat sie einen guten Eindruck vom Herner TC:
"Ich erinnere mich noch genau an unser Spiel gegen Herne von Anfang letzter Saison. Mir hat der Spielstil sehr gefallen, das schnelle Passspiel, wie der Ball laufen gelassen wurde und das team play. Dazu spielte Herne körperlich betont aber keinesfalls unfair. Da war mir schon klar, dass der Herner TC um die Meisterschaft mitspielt."

Die Spielweise ist aber nicht der einzige Grund für ihren Wechsel zum Herner TC: "Woran ich mich ebenso erinnere sind die großartigen Herner Heimfans. Es hat richtig Spaß gemacht in dieser tollen Atmosphäre zu spielen. Dazu kommt zu wissen, dass man beim Meisterteam spielt - es war keine schwere Entscheidung nach Herne zu gehen. Und natürlich freue ich mich auch sehr auf die Chance im EuroCup spielen zu können."

Die 1,76 m große Aufbauspielerin hat das Basketballspielen in Ljubljana und Kranj in ihrer slowenischen Heimat gelernt. Zwischen ihren Einsätzen in der DBBL hat sie auch schon in Aviles in Spanien und Orvieto in Italien internationale Erfahrung gesammelt. Sie vergleicht die verschiedenen Spielweisen: "In Italien wird viel run and gun gespielt, was mir nicht so zusagt. Dagegen wird in Slowenien und Spanien ebenso wie in Deutschland mehr Wert auf Systeme gelegt."

Zurück