3. Damen des Herner TC siegt im Spitzenspiel

69:53-Erfolg gegen ASC Dortmund 3

Am dritten Spieltag stand für die 3. Damen des Herner TC das erste Spitzenspiel an. Gegner war der bis dahin ebenfalls ungeschlagene ASC Dortmund 3. Trainer Norman Linnenbrügger hatte bereits im Vorfeld darauf hingewiesen, dass dieses Spiel nur mit Konzentration und Intensität über die vollen 40 Minuten zu gewinnen sei.
Diese Annahme bestätigte sich im Spielverlauf. Der HTc startete zwar besser ins Spiel (8:3, 5. Minute(, ließ Dortmund jedoch durch Freiwürfe wieder herankommen, sodass das 1. Viertel mit 11:9 an Herne ging. Das zweite Viertel gestaltete sich ähnlich wie das erste. Herne setzte sich leicht ab (19:11, 15. Minute), ließ aber dann wieder in Amgriff und Verteidigung nach, sodass es zur Halbzeit 25:22 für Herne stand. Nach einer entsprechenden Fehleranalyse in der Halbzeit verschliefen die Hernerinnen zunächst die ersten Minuten, sodass es nach 25Minuten plötzlich 34:39 für Dortmund stand. Doch der HTC spielte danach cool weiter und als Lisa Schulte-Göcking in der 26. Minute einen Dreier zum 37:39 traf, waren die Hernerinnen wach. Es ging nun wieder schnell hin und her, Herne suchte seine Chancen durch Distanzwürfe und lag zum Ende des Viertels wieder hauchdünn mit 46:45 vorne. Nachdem Dortmund das letzte Viertel mit einem 4:0-Run begann und wieder 46:49 führte, hatten die HTC-Damen nun endgültig genug. Die Defense wurde nochmal intensiviert und viele Fastbreaks gegen zunehmend müder werdende Dortmunderinnen sorgten am Ende des Spiels für klare Verhältnisse. Trainer Norman Linnenbrügger war mit dem Einsatz und der Einstellung seiner Spielerinnen zufrieden. Am nächsten Sonntag kommt dann der Aufsteiger TVA Wickede in die H2K-Arena.
 
Punkte: N. Hauwe 16, S. Runtemund 14, K. Zerbe 12, L. Schulte-Göcking 12, T. Hassel 7, M. Oleyniczak 5, H. Lorenz 3, J. Heßke 0, L. Meurer 0

Zurück