Investition in die Zukunft

Sie debütierte in der letzten Saison in der DBBL und will in der kommenden Saison beim Herner TC weitere Schritte machen: Jule Groll
Die 2003 geborene Dortmunderin heuerte vor zwei Jahren beim Herner TC an, um sich in der WNBL weiter zu entwickeln.

 

Nur ein Jahr später durfte sie mit dem Kader der 1. DBBL trainieren und dann schließlich gegen Ende der Saison in der höchsten deutschen Spielklasse die ersten Schritte machen. Und die ersten werden nicht die letzten sein. Denn Jule entschied sich weiter um einen festen Kaderplatz in der Damen Bundesliga zu kämpfen. Zur Freude aller Beteiligten beim Herner TC.
„Jule hat in den letzten zwei Jahren auf ihrer Position der Spielmacherin einen riesengroßen Schritt gemacht. Es ist mehr als nur sinnvoll weiterhin in Jule zu investieren. Und sie zahlt es mit Fleiß und Hingabe zurück“ sagt Marek Piotrowski, Headcoach der DBBL Mannschaft. Trotz ihres jungen Alters von noch nicht mal 17 Jahren konnte sie sich in den Trainingseinheiten der ersten Mannschaft schon oft beweisen. Zudem weiß der HTC auch, dass sie eine der wichtigsten Leistungsträgerinnen in der WNBL, also der Jugend-Bundesliga sein wird. Die Einsatzzeit in der höchsten Spielklasse im Jugendteam, sowie in der Regionalliga (dritte Liga Senioren) wird Jule auch noch brauchen, bevor sie sichere Minuten in der DBBL von Marek Piotrowski bekommen kann. Darum will Jule aber kämpfen und deswegen auch die Dreifachbelastung auf sich nehmen.
Die HTC Familie freut sich schon darauf dich spielen zu sehen, Jule! Let´s go!

Zurück