Starke erste Halbzeit reicht nicht aus gegen Schalke

Herner TC 3 - FC Schalke 04  44 : 64 (14:12, 9:21, 5:15, 16:16)

Die HTC Landesligadamen empfingen den ungeschlagenen Schalke 04. Das Spiel war von der ersten Sekunde an sehr intensiv. Beide Teams haben sich nichts geschenkt, aber der HTC konnte sich mit der besseren Verteidigung und guten Aktionen zum Korb immer wieder durchsetzen. Somit ging das erste Viertel mit 14:12 an Herne.

Auch im zweiten Viertel konnte der HTC bis zur 18 Minute sehr stark gegenhalten. Bis die Teamfouls den Gästen gut in die Karten gespielt hat und Schalke an der Linie zum 23:33 Halbzeitstand davon ziehen konnte.

Die Hernerinnen sind wieder einmal nicht mit dem wichtigen Tempo in die zweite Hälfte gestartet. Man unterlag 5:15 im dritten Viertel. Bei einem Spielstand  von 28:48 war eine Vorentscheidung abgesegnet.

Der HTC hat sich teuer verkauft und hat sich trotz der Schiedsrichter, die die Partie nicht mehr wirklich unter Kontrolle hatten, bis auf minus 15 zurück gekämpft. Jedoch unterlag man nach einem starken Spiel 44:64.

"Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und haben auf 30 Minuten weg ein gutes Spiel geliefert. Unsere Verteidigung und unser Angriff wurden heute leider von zwei anderen Faktoren vor eine größere Herausforderung gestellt. Des Weiteren hatten wir Schwierigkeiten mit unserem Tisch. Die Foul-Zuteilung war nicht korrekt und Ergebnisse die falsch notiert wurden haben unser Spiel immer wieder unnötigerweise unterbrochen. Gerade die Fouls sind ärgerlich, somit musste ich immer wieder neu umstellen und frühzeitig Schonzeiten kalkulieren." So der Coach Bilal Mohandis.

Zurück