U11: Finale oho, Finale ohooo!

„Wir haben einen Traum und geben niemals auf“ - dies steht auf dem selbstgestalteten Plakat der U11 des Herner TC, das hinter ihrer Bank hängt. Ihren Traum haben sie nun erreicht: Sie stehen am 25. Mai im Finale um die Westdeutsche Meisterschaft.

Gegner wird da der TSV Hagen sein, der in eigener Halle sicherlich den „Goliath“ darstellen wird. Der Weg für den „David“ ging über zwei kräfteraubende Spiele gegen RheinStars Köln und TC Sterkrade. Während das Spiel gegen die RheinStars Köln noch eindeutig gestaltet werden konnte (74:50), ging es vor rund 100 Fans in der MCG gegen Sterkrade hoch her. Eine zwischenzeitliche Führung des Herner TC von 19 Punkten in der 24. Minute hätte Langeweile versprechen können doch Sterkrade kämpfte und kam noch einmal ran. In den letzten zwei Minuten traf Sterkrade 8 Punkte in Folge. Herne konnte aber clever die Zeit von der Uhr spielen und gewann mit 68:60. „Die aufgeheizte Stimmung in der Halle hat mir und meinem Team ziemlich zugesetzt“, so Pia Stemmermann nach dem Spiel. „Für ein Spiel in dem 9 und 10 jährige Kindern spielen, war mir das ein bisschen zu viel“ und spricht damit die Kommentare der Zuschauer von der Tribüne an.
Trotz dieser Erfahrung steht der Herner TC nun im Finale um die Westdeutsche Meisterschaft und kann damit eine tolle Saison krönen.

Zurück