U17 WNBL: Schwaches Spiel gegen Metropol Girls

Herner TC - Metropol Girls 57:74

Zolper 24, Stockhorst 10, Krizanovic 8, Benbaida 3, Gallinat 2, Schmidt 2, Jendrian, Radenkovic, Wilke.

Einen schlechten Start erwischte die U17 im Heimspiel am Sonntag in der H2K-Arena gegen den Reviernachbarn Metropol Girls aus Recklinghausen. „Wir haben viele Fehler gemacht durch den hohen Druck der Gegnerinnen. Zu oft wurden einfache Situationen zugelassen, da wurden uns viele Fastbreakpunkte eingeschenkt.“

Erst Mitte des zweiten Viertels konnten sich die Hernerinnen fangen und langsam ins Spiel finden. Doch auch nach der Halbzeit wurden schlechte Wurfoptionen gewählt und in der Defense fahrig agiert. „Wir haben viel zu passiv agiert, schlecht ausgeboxt und sind nicht konsequent zum Rebound gegangen. Einzig Laura Zolper konnte Normalniveau erreichen, aber das reicht natürlich nicht. Jetzt müssen wir uns auf den nächsten Gegner Hagen konzentrieren, das wird ein wichtiges Spiel für uns. Es wird zeigen wo es hingeht in der Liga: Play-Offs oder Play-Downs“, so Head-Coach Ondrej Sykora. Sprungball in Hagen ist am 11.12. um 12 Uhr in der Öwen-Witt-Halle.

Zurück