WNBL: Ausrufezeichen für die Hauptrunde

Herner TC gg. SG Rhein Berg/Erft 102 : 40

Die Herner Mädels trafen im letzten Spiel der Vorrunde auf die SG Rhein Berg/Erft. Für Rhein Berg/Erft stand im Vorfeld schon die Teilnahme an der Hauptrunde so gut wie fest, so dass es in diesem Spiel auch um direkte Punkte für die Hauptrunde ging. Für den HTC war klar: die Punkte sollten am Ende in Herne bleiben. Mit einer engagierten defensiven Leistung im ersten Viertel konnte sich die HTC-WNBL schnell auf 20:2 absetzen und bereits im ersten Viertel viel durchrotieren, um die Intensität in der Partie permanent hoch zu halten. Im zweiten Viertel schlichen sich einige defensive Nachlässigkeiten ein. Offensiv aber lief der Ball schnell durch die eigenen Reihen, so dass zu Halbzeit eine deutliche 47:23 Führung zu Buche stand. Mit dem Willen ein gutes Spiel vor eigenem Publikum abzuliefern, legten die Mädels auch in der zweiten Halbzeit mit einem 16:0 Run los wie die Feuerwehr. Bis auf eine kurze Schwächephase im vierten Viertel konnten die HTC-Mädels die Partie souverän und deutlich beenden. Am Ende stand ein 102:40 auf der Anzeigetafel und die Vorrunde war beendet. "Wir haben heute gegen die aggressive Defense von Rhein/Erft eine gute Leistung gezeigt. Man muss aber dazu sagen, dass ein paar Leistungsträger aus dem 2000er Jahrgang bei Rhein Erft gefehlt haben und man das Ergebnis jetzt nicht überwerten darf. Ein Kompliment auch an die Mädels von Rhein/Erft, die bis zum Ende der Partie alles gegeben haben. An meinen Ladies habe ich heute nicht viel auszusetzen. Sie haben 40min die Intensität hochgehalten und größtenteils diszipliniert gespielt. Klar haben wir auch wieder etliche Fehler gemacht aber wir haben jetzt noch 2 Wochen Zeit an diesen zu arbeiten. Wir werden uns jetzt fokussiert auf die Teams in der Hauptrunde vorbereiten um dort auch für die eine oder andere Überraschung zu sorgen. Hervorzuheben ist zudem noch die Tatsache, dass 6!! Spielerinnen 2-stellig gescored haben und wir immer besser als Team fungieren und die Mädels langsam immer mehr lernen füreinander spielen, was auch ein Schlüssel für die Hauptrunde sein wird." – resümiert der Headcoach Mario Zurkowski.

Herner TC gg.  SG Rhein Berg/Erft  102 : 40  (28:12 / 19:11 / 38:8 / 17:9)

Bramkamp (12); Gierczak (2); Hahn (18); Hassel; Kanti (2); Kassack (19/2); Oleyniczak (14); Proske (11); Schröder (1); Schulte-Göcking (5); Stockhorst (2); Strozyk (16)

Zurück