Zum Auftakt ein K.O.-Spiel

Der Herner TC ist aus der Weihnachtspause zurück und 2019 beginnt für Trainer Marek Piotrowski und sein Team direkt mit einem Knaller. Am kommenden Sonntag steht die letzte Ausscheidungsrunde im Pokal an und für den HTC geht die Reise nach Nördlingen wo man sich gegen die XCYDE Angels einen Platz im Top 4 sichern möchte.

Das letzte Spiel gegen Nördlingen ging deutlich zugunsten des Herner TC aus, aber diesmal muss man auswärts ran und konnte aufgrund der Weihnachtspause nur wenige Trainingseinheiten zur Vorbereitung absolvieren. Mehr als sonst wird es also auf beiden Seiten von der Tagesform der Mannschaften abhängen, wer am Ende die Koffer fürs Top 4 packen darf. Ein anderes großes Fragezeichen wird der Einsatz von Nördlingens Neuzugang sein. Nachdem mit Rashida Timbilla eine der wichtigsten Spielerinnen im Team der Angels die Mannschaft in der Weihnachtspause verlassen hat, wurde ersatzweise die 25-jährige Amerikanerin Danielle McCray verpflichtet, die bereits im europäischen Ausland Profierfahrungen sammeln konnte. Ob sie am Sonntag schon spielberechtigt sein wird bleibt abzuwarten. Der Herner TC wird sich davon nicht beirren lassen und sich aufs eigene Spiel konzentrieren. Nachdem man in der letzten Saison den Einzug ins Final 4 knapp verpasste, ist eine Teilnahme dieses Jahr fast Pflicht – besonders wenn man die bisherige Saisonleistung berücksichtigt. Die fantastische Defensivarbeit und die mentale Stärke, die die Saison bis dato geprägt haben werden es den Angels definitiv schwer machen geeignete Angriffspunkte zu finden und so wird der Ausflug ins Ries ein hoffentlich erfolgreicher. Um optimale Bedingungen zu haben reist der HTC schon am Samstag an, das Spiel findet dann am Sonntag um 14:00 Uhr in der Hermann-Kessler-Halle in Nördlingen statt.

Zurück